Spotify Playlist

Wiener Konzerthaus – Jazz
»Tribute to Chick Corea«

Er zählte zweifelsohne zu den bedeutendsten Jazzpianisten der letzten 50 Jahre. Und auch dem Wiener Konzerthaus war Chick Corea durch seine Gastspiele in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten eng verbunden. Hier konzertierte er gemeinsam mit Friedrich Gulda, war an der Seite von Gary Burton oder Bobby McFerrin zu hören und stand – wie bei seinem letzten Wien-Konzert im November 2018 – auch ganz alleine auf der Bühne.

Es bleiben die Erinnerungen an diese außergewöhnlichen Konzerterlebnisse und sein auf schier unzähligen Tonträgern festgehaltenes Schaffen: von der Zusammenarbeit mit Stan Getz über die bedeutende Trio-Einspielung »Now He Sings, Now He Sobs«, dicht gefolgt von der Beteiligung an der von Miles Davis maßgeblich initiierten und mitgestalteten Jazz-Rock- bzw. Fusion-Bewegung. Dabei hinterließ die relativ kurze Zeit im Orbit von Davis nachhaltigen Eindruck auf den jungen Pianisten und Keyboarder: ein Impuls, der, zwischenzeitlich kontrastiert von einem Verfolgen freierer Spielweisen an der Seite von Dave Holland und Barry Altschul, zu dem ruhmreichen und aus kommerzieller Sicht sehr erfolgreichen Weg führen sollte, den Chick Corea mit »Return to Forever« einschlug und den er durch die im Lauf der Zeit unterschiedlich gewichtete Auseinandersetzung mit Elektronik und Einflüssen aus Rock und Latin Music pflasterte. Ein breitgefächertes Interessenspektrum und eine sich daraus ableitende Vielschichtigkeit sollten über Jahrzehnte hinweg bis zuletzt das künstlerische Schaffen Coreas auszeichnen: von den Duo-Projekten mit Gary Burton, der Gründung verschiedener Ensembles wie seiner Elektric und Akoustic Band und dem Wiederbeleben des Trios mit Miroslav Vitous und Roy Haynes über die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Persönlichkeiten wie beispielsweise Steve Gadd, mit dem er auch im Wiener Konzerthaus gastierte, bis zur Beschäftigung mit den Kompositionen von Mozart, Skrjabin und Bartók.

Begeben Sie sich auf eine Reise durch den musikalischen Kosmos des großen Chick Corea, der im Alter von 79 Jahren am 9. Februar 2021 verstarb.

von Martin Schütz

Um unsere Playlist vollständig anhören zu können, melden Sie sich kostenlos und ganz unkompliziert auf Spotify an.
unterstützt von