Beethovens Neunte Symphonie gilt heute als Symbol für Völkerverständigung. Insbesondere Friedrich Schillers Gedicht »An die Freude«, von Beethoven im Chorfinale vertont, drückt den Wunsch eines Brückenschlages aus – über alle gesellschaftlichen Unterschiede hinweg. Im Rahmen zahlreicher interdisziplinärer Workshops haben sich Schülerinnen und Schüler der Stadt Wien sowie Studierende der Universität für Musik und darstellende Kunst, die mit Menschen mit Behinderung gemeinsam regelmäßig musizieren, mit diesem zeitlosen Thema auseinandersetzt: Was bedeutet Zusammenhalt, Solidarität und Zugehörigkeit für die Menschen Wiens? Wie lässt sich Freude kreativ ausdrücken? Die Antworten auf diese Fragen und ausgewählte Arbeiten der Teilnehmenden dokumentieren wir auf unserer Plattform. 

Die Ergebnisse der einzelnen Workshops werden demnächst hier veröffentlicht.